Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ermittler: Bad Aiblinger Fahrdienstleiter spielte oft auf dem Handy

Traunstein Ermittler: Bad Aiblinger Fahrdienstleiter spielte oft auf dem Handy

Der wegen des Zugunglücks von Bad Aibling angeklagte Fahrdienstleiter spielte regelmäßig verbotenerweise im Dienst auf seinem Handy.

Traunstein. Der wegen des Zugunglücks von Bad Aibling angeklagte Fahrdienstleiter spielte regelmäßig verbotenerweise im Dienst auf seinem Handy. Er habe fast jedes Mal gespielt, sagte ein Ermittlungsbeamter im Prozess vor dem Landgericht Traunstein. Dem Bahnmitarbeiter wird vorgeworfen, bis kurz vor dem Zusammenstoß der beiden Züge am 9. Februar mit einem Handyspiel beschäftigt gewesen zu sein. Der Mann hat gestanden, ein Sondersignal gegeben zu haben, das er nicht hätte setzen dürfen. 12 Menschen starben, 89 wurden verletzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Traunstein

Vor dem Landgericht Traunstein in Oberbayern hat der Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten begonnen. Dem angeklagten Fahrdienstleiter wird fahrlässige Tötung vorgeworfen.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr