Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Erneut starkes Erdbeben in Japan - Mindestens 19 Todesopfer

Kumamoto Erneut starkes Erdbeben in Japan - Mindestens 19 Todesopfer

Ein weiteres schweres Erdbeben im Südwesten Japans hat mindestens 19 Menschen in den Tod gerissen.

Kumamoto. Ein weiteres schweres Erdbeben im Südwesten Japans hat mindestens 19 Menschen in den Tod gerissen. Hunderte Menschen wurden in der am schwersten betroffenen Provinz Kumamoto verletzt, berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo. Viele Häuser sind zerstört, es kam zu Erdrutschen. Zehntausende Menschen sind von der Gas- und Stromversorgung abgeschnitten. Das Rathaus der Stadt Uto stürzte teilweise ein. Auch das Dach des Flughafens von Kumamoto brach ein. Das Erdbeben der Stärke 7,3 war erheblich stärker als das erste Beben am Donnerstag, bei dem neun Menschen getötet worden waren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tokio

Kaum ein anderes Land der Erde ist so stark von Erdbeben gefährdet wie Japan. Jetzt wurde die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt erneut von einer schweren Erschütterung heimgesucht. Es gab Tote.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr