Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Fall Höxter: Frau schildert monatelange Misshandlungen

Höxter Fall Höxter: Frau schildert monatelange Misshandlungen

Im Fall der Misshandlungsfälle von Höxter hat eine 51-Jährige über ihr monatelanges Martyrium ausgesagt.

Höxter. Im Fall der Misshandlungsfälle von Höxter hat eine 51-Jährige über ihr monatelanges Martyrium ausgesagt. Nach eigener Aussage wurde die Frau aus dem Großraum Berlin rund drei Monate - von Ende 2011 bis März 2012 - von dem beschuldigten Paar festgehalten und körperlich misshandelt. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Sie habe keine Möglichkeit zur Flucht gehabt. Nach einer körperlichen Auseinandersetzung sei sie von den Beschuldigten in einen Zug nach Hause gesetzt worden. Aus Angst vor angedrohter Gewalt habe sie die Polizei nicht eingeschaltet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Detmold

Stumm, meist unbeweglich hat der frühere Auschwitz-Wachmann seinen Gerichtsprozess verfolgt. Der 94-Jährige ist der 170 000-fachen Mordbeihilfe in dem Vernichtungslager angeklagt. Erstmals äußert er sich nun zu der Zeit, die er sein Leben lang verdrängen wollte.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr