Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Feuerwehr: Zahlreiche Menschen lebensgefährlich verletzt, elf Tote
Extra Feuerwehr: Zahlreiche Menschen lebensgefährlich verletzt, elf Tote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 20.12.2016
Anzeige
Berlin

Bei dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt haben zahlreiche Menschen lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Berlins Feuerwehrchef Wilfried Gräfling sprach von 18 lebensgefährlich Verletzten. Drei von ihnen seien bis zum Morgen gestorben. Dadurch hatte sich die Zahl der Todesopfer auf dem Weinachtsmarkt auf elf erhöht. Außerdem wurde ein polnischer Lastwagenfahrer getötet. Er wurde auf dem Beifahrersitz des Lkw gefunden, der gestern Abend auf den Markt gelenkt worden war.

dpa

Mehr zum Thema

Wo ist der Attentäter von Berlin? Keine 24 Stunden nach dem Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt kommt ein Verdächtiger wieder frei. Sollte tatsächlich die Terrormiliz IS hinter der Bluttat stecken, wäre dies der erste große islamistische Anschlag in Deutschland.

20.12.2016
Panorama Terror erreicht Berlin - Tote auf dem Weihnachtsmarkt

Ein Sattelschlepper rast in einen Weihnachtsmarkt in der Hauptstadt. Menschen sterben, Schwerverletzte liegen in Kliniken. Ermittler gehen von einem Anschlag aus. „Wir stehen zusammen“, sagt Bundespräsident Gauck.

20.12.2016

Ob Attentäter, Amokläufer oder Terrorist: Wann immer Angreifer das Gaspedal durchdrücken, werden aus Fahrzeugen tödliche Rammböcke.

20.12.2016
Anzeige