Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Fünf Familienmitglieder wegen tödlicher Teufelsaustreibung angeklagt
Extra Fünf Familienmitglieder wegen tödlicher Teufelsaustreibung angeklagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 16.06.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Rund ein halbes Jahr nach einer tödlich verlaufenen mutmaßlichen Teufelsaustreibung in einem Frankfurter Hotel hat die Staatsanwaltschaft fünf Verwandte des Opfers wegen Mordes angeklagt. Unter den Angeschuldigten sind der 16 Jahre alte Sohn der Getöteten sowie dessen 15 Jahre alter Cousin. An dem gemeinschaftlichen Mord sollen außerdem die Cousine des Opfers, deren Sohn und deren Tochter beteiligt gewesen sein. Die Beschuldigten sollen ihrer 41 Jahre alten Verwandten mindestens zwei Stunden lang „Schmerzen und Qualen körperlicher Art“ zugefügt haben.

dpa

Mehr zum Thema

Eine Nacht mit Tanz und Musik in der US-Stadt Orlando endet mit Tod und Schrecken. Ein Bewaffneter tötet dutzende Menschen. Die US-Bundespolizei hat ihn in der Vergangenheit als möglichen Unterstützer der Terrormiliz IS überprüft.

13.06.2016

Der Schütze wurde etwa drei Stunden nach Beginn der Tragödie in einem Feuergefecht mit Polizisten in Orlando im US-Bundesstaat Florida getötet. Bürgermeister Dyer hat den Ausnahmezustand ausgerufen.

19.06.2016

Sie wollten nur Schwofen, Tanzen, bei heißer lateinamerikanischer Musik. Ein Schütze verwandelt die Szene in ein Blutbad. Am Ende sind mindestens 50 Menschen tot und noch mehr verletzt.

19.06.2016
Anzeige