Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Häftling im Streit um Spielschulden erwürgt

Wuppertal Häftling im Streit um Spielschulden erwürgt

Im Streit um 40 Euro Spielschulden soll ein 18-jähriger Häftling einen 20-jährigen Mitgefangenen in Wuppertal erwürgt haben.

Wuppertal. Im Streit um 40 Euro Spielschulden soll ein 18-jähriger Häftling einen 20-jährigen Mitgefangenen in Wuppertal erwürgt haben. Der 18-Jährige habe unmittelbar darauf per Notruf die Vollzugsbeamten informiert und die Tat gestanden, sagte Justizminister Thomas Kutschaty in Wuppertal. Die beiden Häftlinge seien beim Zellenbesuch in Streit geraten. „Nach ersten Erkenntnissen soll es um 40 Euro Spielschulden nach einem Kartenspiel gegangen sein.“ Kutschaty kam selbst in die Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Höxter

Was spielte sich hinter den Mauern des abgelegenen Hauses in Höxter ab? Ein Ex-Ehepaar soll eine Frau über eine Kontaktanzeige dorthin gelockt und misshandelt haben. Nun ist sie tot. Die Ermittler haben Hinweise auf weitere Fälle bekommen.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr