Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Hausarrest gegen Russlands Wirtschaftsminister Uljukajew
Extra Hausarrest gegen Russlands Wirtschaftsminister Uljukajew
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 15.11.2016
Anzeige
Moskau

Im Korruptionsskandal um Russlands Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew hat die Justiz Hausarrest bis Mitte Januar gegen den beschuldigten Ressortchef verhängt. Das Gericht berücksichtige zum Teil, dass sich der 60-Jährige um zwei minderjährige Kinder und seine betagten Eltern kümmern wolle, wie die Agentur Interfax meldete. Der Politiker sagte den Ermittlungsbehörden seine Zusammenarbeit zu. Gleichwohl wies er die Vorwürfe zurück. Uljukajew soll Bestechungsgeld in Höhe von zwei Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit einer großen Konzernübernahme erpresst haben.

dpa

Mehr zum Thema

Die Vorwürfe sind beispiellos und wiegen schwer. Zwei Millionen US-Dollar Bestechungsgeld soll Russlands Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew erpresst haben. Hintergrund ist ein dubioser Aktiendeal.

16.11.2016

Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew verlangt eine lückenlose Aufklärung der Korruptionsvorwürfe gegen den festgenommenen Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew.

15.11.2016

Der russische Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew ist wegen der angeblichen Annahme von zwei Millionen US-Dollar (1,85 Millionen Euro) Schmiergeld festgenommen worden.

15.11.2016
Anzeige