Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
IS will Messerangriff in Hamburg verübt haben

Hamburg IS will Messerangriff in Hamburg verübt haben

Ein „Soldat des Islamischen Staats“ soll am 16. Oktober einen Messerangriff auf zwei Menschen in Hamburg verübt haben. Diese Behauptung verbreitet das IS-Sprachrohr Amak.

Hamburg. Ein „Soldat des Islamischen Staats“ soll am 16. Oktober einen Messerangriff auf zwei Menschen in Hamburg verübt haben. Diese Behauptung verbreitet das IS-Sprachrohr Amak. An diesem Tag war ein 16-Jähriger an der Hamburger Alster von einem Unbekannten mit mehreren Stichen getötet worden. Die 15-jährige Begleiterin des Opfers wurde ins Wasser gestoßen, blieb aber unverletzt. Die Polizei wollte zunächst keine Auskunft dazu geben, ob sich die IS-Mitteilung auf diese Tat beziehen könnte. Hinweise auf einen extremistischen Hintergrund des Täters gab es damals anscheinend nicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg

Die Terrormiliz IS hat nach Angaben ihres Sprachrohrs Amak einen Messerangriff auf zwei Menschen in Hamburg verübt. Ein „Soldat“ des IS habe den Angriff am 16.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr