Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Innenminister warnt im Umgang mit „Reichsbürgern“ vor Aktionismus
Extra Innenminister warnt im Umgang mit „Reichsbürgern“ vor Aktionismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 27.10.2016
Anzeige
Magdeburg

Nach den Vorfällen mit sogenannten „Reichsbürgern“ hat Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht ein generelles Waffenverbot für die Anhänger abgelehnt. Es müsse stets im Einzelfall geprüft werden, ob eine Unzuverlässigkeit vorliege, sagte der CDU-Politiker. Alles andere sei Gesinnungsjustiz. Zuvor hatte sein bayerischer Amtskollege Joachim Herrmann angekündigt, er wolle allen „Reichsbürgern“ generell die Waffenerlaubnis entziehen und ihnen das Halten von Kampfhunden verbieten.

dpa

Mehr zum Thema

Nach den tödlichen Schüssen eines „Reichsbürgers“ auf einen Polizisten hat Bayerns Verfassungsschutzpräsident Burkhard Körner vor einer wachsenden Gefahr durch diese Bewegung gewarnt.

22.10.2016

Die „Reichsbürger“ sind in aller Munde, seitdem ein Anhänger in Franken einen Polizisten erschoss. Der bayerische Verfassungsschutz befasst sich schon länger mit der Bewegung. Sein Präsident Körner warnt mit deutlichen Worten.

24.10.2016

In Deutschland sind nach Einschätzung der Bundesregierung derzeit vier Gruppen des vor allem aus den USA bekannten rassistischen Geheimbundes Ku-Klux-Klan aktiv.

25.10.2016
Anzeige