Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Irans Parlament will Haft statt Todesstrafe für einfache Dealer
Extra Irans Parlament will Haft statt Todesstrafe für einfache Dealer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 23.11.2016
Anzeige

Teheran (dpa) – Einfache Dealer sollen im Iran künftig nicht mehr hingerichtet werden, sondern Haftstrafen zwischen 25 und 30 Jahren erhalten. Das iranische Parlament habe ein entsprechendes Gesetz verabschiedet, berichtete ISNA. Ein Untersuchungsausschuss der Justiz war im Sommer zu dem Ergebnis gekommen, dass trotz der vielen Hinrichtungen die Menge und Vielfalt der in den Iran geschmuggelten Drogen eher mehr als weniger geworden seien. Außerdem würden nur die einfachen Dealer, nicht aber Drogenbosse mit dem Tode bestraft.

Mehr zum Thema

Mit einer besonders gemeinen Masche ist eine 76-jährige Frau aus Ribnitz um mehrere tausend Euro gebracht worden.

19.11.2016

Mit einem Gesetzesvorhaben zu sexuellem Missbrauch von Minderjährigen hat die türkische Regierungspartei AKP einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Straftäter könnten den Plänen zufolge straffrei ausgehen, wenn sie ihr minderjähriges Opfer heiraten.

21.11.2016

Viele Türken sind gegen ein von der AKP geplantes Gesetz gegen Kindesmissbrauch Sturm gelaufen. Als Präsident Erdogan überraschend Verständnis äußert, ist das Vorhaben erstmal vom Tisch. Die Massenentlassungen in der Türkei gehen allerdings weiter.

22.11.2016
Anzeige