Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Irrfahrt eines Rentners: Anklage fordert Bewährungsstrafe
Extra Irrfahrt eines Rentners: Anklage fordert Bewährungsstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 10.05.2017
Bad Säckingen

Im Prozess um die Irrfahrt mit zwei Toten und 27 Verletzten in Bad Säckingen hat die Staatsanwältin zwei Jahre Haft auf Bewährung für den 85 Jahre alten Angeklagten gefordert. Der Rentner habe altersbedingt schlecht reagiert und beim Autofahren Gas und Bremse verwechselt, sagte sie in ihrem Plädoyer vor dem Amtsgericht. Er habe sich daher der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung schuldig gemacht. Die Staatsanwältin forderte außerdem, dem 85-Jährigen den Führerschein dauerhaft zu entziehen. Der Verteidiger schloss sich dem Strafantrag an.

dpa

Mehr zum Thema

Bilanz 2016: Weniger Unfälle, mehr Verletzte, 1455 mal Unfallflucht

08.05.2017

Nach mehreren Lkw-Auffahrunfällen mit einem Schwerverletzen auf der Autobahn 6 nahe Nürnberg haben rund 80 Schaulustige am Morgen die Arbeit der Rettungskräfte behindert.

08.05.2017

Ein Rentner in Bad Säckingen verwechselt Gas und Bremse seines Automatikautos. Der Wagen rast in die Menschenmenge. Es gibt zwei Tote und 27 Verletzte. Im Prozess werden nun Plädoyers und Urteil erwartet.

10.05.2017