Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Justizminister machen Druck zum Löschen von Hassbotschaften

Berlin Justizminister machen Druck zum Löschen von Hassbotschaften

Die Justizminister der Länder machen sich für ein schärferes Vorgehen gegen Hassbotschaften im Internet stark.

Berlin. Die Justizminister der Länder machen sich für ein schärferes Vorgehen gegen Hassbotschaften im Internet stark. Geprüft werden solle unter anderem eine Pflicht für Anbieter wie Facebook, die Zahl der Beschwerden und Löschungen regelmäßig öffentlich zu machen. Das beschlossen die Minister bei einer Konferenz in Berlin. International tätige Plattformen sollten Ansprechpartner im Inland haben und schneller tätig werden. Um Waffenhandel in getarnten Internetbereichen - dem sogenannten „Darknet“ - zu unterbinden, sollten zudem Änderungen des Waffengesetzes geprüft werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
UN warnen vor Schwächung

Das Weltstrafgericht startete 2002 als Gewissen der Welt. Doch nun bröckelt seine Basis gefährlich ab. Afrika droht mit dem Auszug. Und Russland zeigt dem Strafgerichtshof auch die kalte Schulter.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr