Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Kein Strafprozess nach tödlichem Loveparade-Unglück
Extra Kein Strafprozess nach tödlichem Loveparade-Unglück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 05.04.2016
Anzeige
Duisburg

Der Tod von 21 Menschen bei der Loveparade-Katastrophe in Duisburg vor knapp sechs Jahren bleibt womöglich ohne strafrechtliche Folgen. Das Landgericht Duisburg hat die Eröffnung eines Strafprozesses abgelehnt. Das zentrale Beweismittel der Anklage weist nach Einschätzung der Richter „gravierende inhaltliche und methodische Mängel“ auf. Für die Betroffenen ist das eine riesige Enttäuschung. Opferanwalt Julius Reiter bezeichnete die Entscheidung als „Justizskandal“. Seine Kanzlei wäge weitere juristische Schritte ab.

dpa

Mehr zum Thema

Das Loveparade-Unglück mit 21 Toten bleibt womöglich ohne strafrechtliche Folgen. Das Landgericht Duisburg will keinen Prozess eröffnen. Ein Opferanwalt spricht von einem „Justizskandal“. Die Staatsanwaltschaft legt Beschwerde ein.

05.04.2016

Das Loveparade-Unglück mit 21 Toten bleibt womöglich ohne strafrechtliche Folgen. Das Landgericht Duisburg will keinen Prozess eröffnen. Ein Opferanwalt spricht von einem „Justizskandal“. Die Staatsanwaltschaft legt Beschwerde ein.

12.04.2016

Ein bisschen Loveparade gucken und dann noch zu einer Geburtstagsparty. Das war der Plan des Rettungsassistenten Gregor Hecker. Es kam anders - und ist es bis jetzt geblieben.

12.04.2016
Anzeige