Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden
Extra Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 20.02.2017
Anzeige
Auckland

Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland. Die US-Ankläger hatten dem Gründer der Internet-Tauschplattform Megaupload ursprünglich Copyright-Betrug vorgeworfen. Durch Austausch von Material sollen Copyright-Besitzer um eine halbe Milliarde Dollar geprellt worden sein. Der Richter urteilte, dass Dotcom nach neuseeländischem Recht zwar nicht wegen Urheberrechtsverletzung ausgeliefert werden könne, wohl aber wegen Betruges.

dpa

Mehr zum Thema

Die digitale Transformation schreitet voran. Doch bei der Vernetzung der Dinge und Hausgeräte spricht längst nicht jedes Element mit dem anderen. „Höchste Zeit für industrieübergreifende Partnerschaften“, lautet das Credo einer Konferenz in Berlin.

15.02.2017

Mit fast 1,9 Milliarden Nutzern hat Facebook eine gewaltige Menge Menschen aus aller Welt auf einer Online-Plattform versammelt. Gründer und Chef Mark Zuckerberg macht sich nun Gedanken darüber, wie Facebook mehr soziale Bedeutung bekommen kann.

17.02.2017

Die türkische Regierung betont, kein Journalist werde in der Türkei für kritische Berichterstattung eingesperrt. Dutzende Reporter sitzen dennoch im Gefängnis - unter oft fragwürdigen Terrorvorwürfen. Jetzt ist ein deutscher Korrespondent ins Visier der Justiz geraten.

17.02.2017
Anzeige