Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Kölner OB Reker seit Messerattacke von Alpträumen geplagt

Düsseldorf Kölner OB Reker seit Messerattacke von Alpträumen geplagt

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat im Prozess gegen ihren Attentäter detailliert ihre Beschwerden geschildert.

Düsseldorf. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat im Prozess gegen ihren Attentäter detailliert ihre Beschwerden geschildert. Seit der Messerattacke habe sie Alpträume und müsse sich einer weiteren Operation unterziehen, sagte Reker im Prozess vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht. Dem 44-jährigen Angeklagten droht wegen versuchten Mordes lebenslange Haft. „Ich hatte große Sorge, dass ich gelähmt sein könnte“, schilderte sie ihre Ängste nach dem Attentat. Laut ihren Ärzten habe sie sehr viel Glück gehabt, dass das Messer die Halsschlagader und den Spinalkanal verfehlt habe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dresden

Ein Rechtsextremist aus Sachsen steht seit heute wegen Übergriffen auf Flüchtlingsunterstützer in Freital vor dem Amtsgericht Dresden.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr