Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Lebensmittel-Erpresser - Polizei geht konkreten Hinweisen nach
Extra Lebensmittel-Erpresser - Polizei geht konkreten Hinweisen nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 30.09.2017
Konstanz

Bei der Suche nach dem Supermarkterpresser am Bodensee gehen die Ermittler konkreten Hinweisen nach. So werde ein Mann aus dem Kreis Tübingen überprüft. Ein Polizeisprecher betonte allerdings, es stehe keineswegs fest, ob es sich bei ihm tatsächlich um den gesuchten Verdächtigen handele. Die Ermittler seien durch Hinweise aus der Bevölkerung auf ihn aufmerksam geworden. Der Mann sei vorläufig festgenommen worden. Der unbekannte Täter hatte in einer E-Mail damit gedroht, bis heute 20 vergiftete Lebensmittel in Umlauf zu bringen. Er forderte einen zweistelligen Millionenbetrag.

dpa

Mehr zum Thema
Panorama Ethylenglycol in Babynahrung - Polizei jagt den Lebensmittel-Erpresser

Um den Lebensmittel-Erpresser zu stellen, veröffentlicht die Polizei ein Bild und bittet um Hinweise. Bis Freitagmorgen gehen über 650 Anrufe - dabei auch konkrete Hinweise auf den Verdächtigen - ein.

29.09.2017

Nach dem Fund vergifteter Lebensmittel in Friedrichshafen haben sich Hunderte Menschen mit Hinweisen bei der Polizei gemeldet. Allerdings zeichnet sich bis jetzt keine heiße Spur zu dem Erpresser ab.

29.09.2017

Noch kein Durchbruch, aber viele Hinweise: Rund 1000 Anrufe und 200 E-Mails sind bislang zum Fall vergifteter Lebensmittel in Friedrichshafen am Bodensee eingegangen.

29.09.2017