Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Mann stürzt bei Zwangsräumung in den Tod

Tübingen Mann stürzt bei Zwangsräumung in den Tod

Bei einer Zwangsräumung in Tübingen in Baden-Württemberg ist ein Mann ums Leben gekommen. Der 69-Jährige hatte versucht, sich über den Balkon aus seiner brennenden Wohnung zu retten.

Tübingen. Bei einer Zwangsräumung in Tübingen in Baden-Württemberg ist ein Mann ums Leben gekommen. Der 69-Jährige hatte versucht, sich über den Balkon aus seiner brennenden Wohnung zu retten. Er stürzte mehrere Meter in die Tiefe. Ob der Mann das Gebäude selbst in Brand gesetzt hatte, ist noch unklar. Vorher hatte er nach Angaben der Polizei vom Balkon aus mit einer Pistole auf einen Ordnungsamtsmitarbeiter geschossen. Die Kugel streifte seinen Arm, beschädigte aber lediglich die Jacke.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Göhren
Der neue Wehrführer Tom Schülke, der ehemalige stellvertretende Wehrführer Lutz Klatt, der neue stellvertretende Wehrführer Stefan Walther, Göhrens Bürgermeister Wolfgang Pester und Amtswehrführer Arne Fründt (v.r.).

Stefan Walther übernimmt Stellvertreterposten / Brandschützer hatten im letzten Jahr 29 Einsätze und in diesem schon 13

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr