Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel: Staat tut alles gegen gewaltbereiten Extremismus
Extra Merkel: Staat tut alles gegen gewaltbereiten Extremismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 20.07.2016
Anzeige
Berlin

Kanzlerin Angela Merkel hat nach dem Axt-Angriff in einem Zug in Würzburg ein entschiedenes Vorgehen gegen Gewalttäter zugesichert. „Wir werden alles tun, was von Seiten des Staates und seiner Sicherheitsbehörden getan werden kann, um jede Form von gewaltbereitem Extremismus zu entdecken und zu unterbinden“, sagte Merkel in Berlin nach einem Gespräch mit der britischen Premierministerin Theresa May. Merkel sagte: „Der Angriff mit Messer und Axt auf wehrlose Menschen in einem Zug bei Würzburg sei eine unfassbar grausame Tat.

dpa

Mehr zum Thema

Wie eng war die Verbindung des Attentäters von Würzburg zum IS? Die Bundesanwaltschaft hält es für möglich, dass der Afghane Mitglied der Terrormiliz war. Der Bundesinnenminister spricht von einem „Grenzfall“.

21.07.2016

Polizei- und Eisenbahngewerkschaft fordern nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug bei Würzburg von Bahn und Politik mehr Anstrengungen für die Sicherheit von Fahrgästen.

20.07.2016

Der Attentäter von Würzburg hat nach bisherigen Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden keinen konkreten Auftrag von der Terrormiliz Islamischer Staat erhalten.

20.07.2016
Anzeige