Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
Extra Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:32 26.06.2017
Anzeige

Medellín (dpa) - Bei einem Schiffbruch in Kolumbien sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich auf einem Stausee nahe der Stadt Medellín. An Bord waren rund 150 Passagiere. Viele konnten schnell aus dem Wasser geholt werden, 28 Menschen werden aber noch vermisst. Es handelte sich um ein Freizeit- und Tourismusschiff. Es soll ohne Fremdeinwirkung gekentert sein. Unklar ist, ob das Schiff überladen war.

Mehr zum Thema

Tagelanger Regen hat den Berghang aufgeweicht. Ein riesiger Erdrutsch begräbt ein Dorf unter meterhohen Geröllmassen. Hunderte Helfer suchen nach Verschütteten. Gibt es noch Überlebenschancen?

25.06.2017

Bislang sind bereits 15 Leichen gefunden. Die Bergungsarbeiten nach dem Bergrutsch in Südwestchina sind sehr schwierig. Die Vermissten könnten bis zu 20 Meter unter den Geröllmassen liegen.

25.06.2017

Medellín (dpa) - In Kolumbien ist ein Schiff mit rund 150 Menschen an Bord gekentert. Das Unglück ereignete sich auf einem Stausee nahe der Stadt Medellín im Norden des Landes.

26.06.2017
Anzeige