Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Mindestens zwei Tote bei Beben in Neuseeland
Extra Mindestens zwei Tote bei Beben in Neuseeland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 13.11.2016
Anzeige
Christchurch

Bei dem schweren Erdbeben in Neuseeland sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Das sagte Premierminister John Key, ohne Einzelheiten zu nennen. Der Erdstoß hatte eine Stärke von 7,9, wie das Deutsche Geoforschungszentrum in Potsdam mitteilte. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke mit 7,8 an. Nach dem Beben wurde vor Tsunami-Wellen gewarnt. Das Zentrum lag nördlich von Christchurch. In der Gegend hatte im Jahr 2011 ein Beben der Stärke 6,3 schwere Schäden angerichtet. 185 Menschen starben.

dpa

Mehr zum Thema

In Neuseeland hat sich ein starkes Erdbeben ereignet. Der Erdstoß auf der Südinsel nahe der Stadt Christchurch in der Nacht hatte eine Stärke von 7,8, wie das Deutsche ...

13.11.2016

Geborstene Fenster, aufgerissene Straßen - schon wieder hat in Neuseeland die Erde gebebt. Vor fünf Jahren starben 185 Menschen, jetzt sind zunächst zwei Todesfälle bekannt geworden. Auch vor Tsunami-Wellen wurde gewarnt.

13.11.2016

Neuseeland liegt am sogenannten „Ring of Fire“ (Ring aus Feuer) rund um den Pazifik. In dieser hufeisenförmigen Zone befindet sich etwa die Hälfte aller aktiven Vulkane weltweit.

13.11.2016
Anzeige