Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Minister sieht bei Häftlings-Tod keine Fehler des Personals

Düsseldorf Minister sieht bei Häftlings-Tod keine Fehler des Personals

Das Personal der Jugendhaftanstalt Wuppertal-Ronsdorf trägt nach Einschätzung des NRW-Justizministers Thomas Kutschaty keine Schuld am Tod eines 20 Jahre alten Häftlings.

Düsseldorf. Das Personal der Jugendhaftanstalt Wuppertal-Ronsdorf trägt nach Einschätzung des NRW-Justizministers Thomas Kutschaty keine Schuld am Tod eines 20 Jahre alten Häftlings. Ein Mithäftling hatte den jungen Mann erwürgt. Es gebe keine Erkenntnisse, dass es „irgendwelche Versäumnisse im Bereich des Personals“ gegeben habe, sagte der Minister im WDR. Die Tat sei nicht vorhersehbar gewesen und offenbar eine „Kurzschlussreaktion“. Es sol um 40 Euro Spielschulden gegangen sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Höxter

Was spielte sich hinter den Mauern des abgelegenen Hauses in Höxter ab? Ein Ex-Ehepaar soll eine Frau über eine Kontaktanzeige dorthin gelockt und misshandelt haben. Nun ist sie tot. Die Ermittler haben Hinweise auf weitere Fälle bekommen.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr