Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Mutmaßlicher Drahtzieher des Anschlags von St. Petersburg gesteht
Extra Mutmaßlicher Drahtzieher des Anschlags von St. Petersburg gesteht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 18.04.2017
Anzeige
Moskau

Der mutmaßliche Drahtzieher des Bombenanschlags auf die Metro in St. Petersburg vor zwei Wochen hat nach Angaben seines Anwalts gestanden. Das meldet die Agentur Interfa. Der 27-Jährige aus Zentralasien war gestern in einem Vorort von Moskau festgenommen worden. Er soll den Bombenleger ausgebildet haben. Bei dem Anschlag am 3. April waren 15 Menschen ums Leben gekommen. Die Behörden gehen von einem Terroranschlag aus. Mehrere Verdächtige wurden seitdem festgenommen. Der mutmaßliche Attentäter, ein 22-Jähriger Mann aus dem zentralasiatischen Kirgistan, wurde bei der Tat selbst getötet.

dpa

Mehr zum Thema

Die Sprengsätze waren professionell gebaut. Doch wer mit ihnen den Teambus von Borussia Dortmund attackiert hat, ist weiter nicht geklärt. Ermittelt wird in alle Richtungen.

14.04.2017

Keine Osterpause für die Ermittler: Nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus untersuchen sie die Überreste von Sprengstoff und Zündern. Angebliche Bekennerschreiben geben Rätsel auf.

16.04.2017

Zwei Wochen nach dem Bombenanschlag auf die Metro in St. Petersburg haben russische Sicherheitskräfte bei Moskau einen mutmaßlichen Drahtzieher des Attentats festgenommen.

17.04.2017
Anzeige