Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Mutmaßlicher Verkäufer der Münchener Amok-Waffe in U-Haft
Extra Mutmaßlicher Verkäufer der Münchener Amok-Waffe in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 17.08.2016
Anzeige
München

Der mutmaßliche Verkäufer der Amok-Waffe von München sitzt in Untersuchungshaft. Gegen den 31-Jährigen aus Marburg wurde Haftbefehl wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Kriegswaffenkontrollgesetz erlassen. Der Mann war bei einem Scheingeschäft von einer Spezialeinheit des Zollkriminalamts überführt worden. Bei dem 31-Jährigen stellten die Ermittler noch andere Waffen sicher. Der Amokläufer von München soll ihm für die Glock-Pistole und Munition insgesamt 4350 Euro gezahlt.

dpa

Mehr zum Thema

Eine Szenerie wie bei der Terror-Attacke in einem Regionalzug in Würzburg: In der Schweiz geht ein bewaffneter Mann in einem Zug auf mehrere Fahrgäste los. Die Bilanz: Zwei Tote und fünf Verletzte.

14.08.2016

Ermittler hatten ihm im Darknet eine Falle gestellt: Gut drei Wochen nach dem Amoklauf von München wurde gegen den mutmaßlichen Verkäufer der Tatwaffe Haftbefehl erlassen. Mit Waffenhandel soll er seinen Lebensunterhalt finanziert haben.

17.08.2016

Bei dem mutmaßlichen Waffenhändler des Amokschützen von München sind noch weitere Waffen gefunden worden.

17.08.2016
Anzeige