Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra NSA-Untersuchungsausschuss bekommt Selektorenliste nicht
Extra NSA-Untersuchungsausschuss bekommt Selektorenliste nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 15.11.2016
Anzeige
Karlsruhe

Die Bundesregierung muss die geheime Liste mit den NSA-Spionagezielen nicht an den NSA-Untersuchungsausschuss herausgeben. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Das Geheimhaltungsinteresse der Regierung überwiege das Informationsinteresse des Ausschusses, heißt es in dem Beschluss von Mitte Oktober, der heute bekannt wurde. Eine Herausgabe ohne Einverständnis der USA könne die Funktionsfähigkeit der Nachrichtendienste und damit die außen- und sicherheitspolitische Handlungsfähigkeit Deutschlands beeinträchtigen.

dpa

Mehr zum Thema

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat erstmals nach der Wahl persönlich Kontakt zum künftigen US-Präsidenten aufgenommen.

11.11.2016

Die Bundesregierung muss die geheime Liste mit den NSA-Spionagezielen nicht an den NSA-Untersuchungsausschuss herausgeben. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden.

15.11.2016

Für Grüne und Linke ist die Selektorenliste der Schlüssel zur Aufklärung der NSA-Affäre. Sie verrät, wen der BND verbotenerweise für die USA ausspähte. Aber was geheim ist, darf geheim bleiben.

16.11.2016
Anzeige