Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Nach Anschlägen: Forderung nach mehr Abschiebungen und mehr Polizei
Extra Nach Anschlägen: Forderung nach mehr Abschiebungen und mehr Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 26.07.2016
Anzeige
Ansbach

Entschlossenere Abschiebungen, schärfere Sicherheitsprüfungen bei Flüchtlingen und mehr Polizei - nach den Anschlägen von Würzburg und Ansbach ist die Liste der Forderungen lang. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer sagte: „Bislang bestand Konsens, dass man abgelehnte Asylsuchende nicht in ein Kriegsgebiet abschiebt.“ Aber man müsse ernsthaft überlegen, wie Personen künftig behandelt werden, wenn von ihnen Gefahr ausgeht, sagte er dem „Münchner Merkur“. Der CSU-Chef ließ später klarstellen, dass dies nicht heiße, er wolle die Abschiebung gewalttätiger Flüchtlinge in Kriegsgebiete.

dpa

Anzeige