Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Anschlag in London: Großfahndung läuft

London Nach Anschlag in London: Großfahndung läuft

Nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn mit 29 Verletzten erhöht die britische Regierung die Polizeipräsenz im Land. Soldaten sollen helfen, Einrichtungen zu schützen.

London. Nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn mit 29 Verletzten erhöht die britische Regierung die Polizeipräsenz im Land. Soldaten sollen helfen, Einrichtungen zu schützen. In Großbritannien gilt inzwischen die höchste Terrorwarnstufe. Die Warnstufe fünf bedeutet, dass die britischen Behörden einen unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag für möglich halten. Die Polizei leitete eine Großfahndung nach dem Täter oder den Tätern ein. Die Ermittlungen gehen mit großer Geschwindigkeit voran, heißt es von Scotland Yard. Die IS-Terrormiliz reklamierte den Anschlag für sich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
IS-Terrormiliz bekennt sich
Polizeikräfte haben die Metro-Haltestelle Parsons Green gesperrt.

Mitten im Berufsverkehr explodiert in einer Londoner U-Bahn eine Bombe. Flammen schießen durch den Waggon und versengen Fahrgäste. Wieder einmal will es die IS-Terrormiliz gewesen sein.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr