Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Nach Bombendrohung Entwarnung am Bahnhof Rastatt
Extra Nach Bombendrohung Entwarnung am Bahnhof Rastatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 11.10.2016
Anzeige
Rastatt

Die Sperrung des Bahnhofs Rastatt wegen einer Bombendrohung ist aufgehoben worden. Ein Sprecher der Bundespolizei Offenburg sagte, dass nichts Verdächtiges gefunden worden sei. Auch die Züge dürfen auf der wichtigen ICE-Strecke demnach wieder fahren. Die telefonische Drohung war am Morgen eingegangen. Der Bahnhof wie auch das zugehörige Gebäude waren im Zuge eines Großeinsatzes der Polizei geräumt worden - der Zugverkehr wurde ab 9.15 Uhr unterbrochen. Die Hintergründe des Vorfalls sind weiter unklar.

dpa

Mehr zum Thema

Es wird weiterhin Schlafzüge in Deutschland geben, doch das Angebot ab Dezember deutlich kleiner. Die Fahrgäste werden von einem neuen Unternehmen bedient.

09.10.2016

Immer neue Zahlen zu den Kosten von Stuttgart 21: Nach der Ohrfeige für die Bahn durch den Bundesrechnungshof bestätigt nun ein KPMG-Gutachten im Großen und Ganzen die Kalkulation des Konzerns. Zweifel gibt es aber am Zeitplan.

08.10.2016

Die Österreicher werben für ihre Nachtreisezüge mit dem Spruch „Lässig statt stressig“. Der Deutschen Bahn waren die Schlaf- und Liegewagen zuletzt eher lästig.

17.10.2016
Anzeige