Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Nach Brexit-Votum: Fremdenhass in Großbritannien nimmt zu

London Nach Brexit-Votum: Fremdenhass in Großbritannien nimmt zu

Seit der Brexit-Abstimmung hat die Anzahl fremdenfeindlicher Übergriffe und Pöbeleien in Großbritannien stark zugenommen.

London. Seit der Brexit-Abstimmung hat die Anzahl fremdenfeindlicher Übergriffe und Pöbeleien in Großbritannien stark zugenommen. Die Polizei verzeichnete in der zweiten Junihälfte landesweit 3076 sogenannte Hassverbrechen - 42 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das teilte die Polizei mit. Am meisten Vorfälle seien am 25. Juni gemeldet worden, zwei Tage, nachdem 52 Prozent der Briten für den Austritt aus der EU gestimmt hatten. Migration war eines der Hauptthemen der EU-Gegner vor dem Referendum. Auch Deutsche berichteten nach der Abstimmung von Anfeindungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin/London

Der Brexit-Schock sitzt tief in London und Berlin. Während Zehntausende Briten für den EU-Verbleib auf die Straße gehen, werden in der großen Koalition alte Konfliktlinien neu sichtbar. Es geht um Rezepte gegen die Krise des Kontinents.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr