Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Nach Cox-Mord: Polizei prüft Kontakte des Verdächtigen mit Rechten
Extra Nach Cox-Mord: Polizei prüft Kontakte des Verdächtigen mit Rechten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 17.06.2016
Anzeige
London

Nach der Ermordung der britischen Abgeordneten Jo Cox konzentriert sich die Polizei auf mögliche Kontakte des Tatverdächtigen zu rechtsextremen Gruppen. Zudem gehe man Berichten nach, wonach der Festgenommene psychische Probleme gehabt habe und in Behandlung gewesen sein soll, teilte die Polizei am Abend mit. Man gehe von einem „isolierten, aber gezielten Angriff“ aus, hieß es weiter. Zuvor hatten Medien berichtet, der mutmaßliche Täter habe früher Kontakte zu einer US-Naziorganisation gehabt.

dpa

Mehr zum Thema

Erschütterung im Endspurt vor dem Brexit-Referendum: Die britische Labour-Abgeordnete Jo Cox wird in ihrem Wahlkreis getötet. Die politischen Lager setzen ihren Wahlkampf vorerst aus. Ein ganzes Land steht unter Schock.

17.06.2016

Echter Fortschritt sieht anders aus. Aber immerhin spricht die britische Polizei jetzt von möglichen politischen Motiven des Attentäters - das könnte die Brexit-Debatte beeinflussen.

18.06.2016

Eine junge, hoffnungsvolle Parlamentarierin wird in ihrem Wahlkreis ermordet. Die Fassungslosigkeit in Großbritannien ist greifbar. Es stellt sich die große Frage: Warum?

17.06.2016
Anzeige