Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Nach Übergriffen in Silvesternacht Schutzzone am Kölner Dom geplant
Extra Nach Übergriffen in Silvesternacht Schutzzone am Kölner Dom geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 21.05.2016
Anzeige
Köln

Als Reaktion auf die massenhaften Übergriffe während der Silvesternacht in Köln soll es einem Zeitungsbericht zufolge beim kommenden Jahreswechsel eine Schutzzone um den Dom geben. Damit wolle die Stadt verhindern, dass erneut Panik ausbricht, Böller in die Menge geworfen und Raketen auf den Dom geschossen werden, berichtete die „Kölner Rundschau“. Auch eine Absperrung der Kathedrale sei nicht ausgeschlossen. Als wahrscheinlich gilt auch eine Sperrung der Hohenzollernbrücke, auf der es zu panikartigen Szenen gekommen war.

dpa

Mehr zum Thema

Es war ein Straßenfest mit Zehntausenden Besuchern, Hunderten Buden und vielen Betrunkenen. Doch neben der üblichen Kriminalität kam es in Kreuzberg zu Taten, die an die Kölner Silvesternacht erinnern.

17.05.2016

Der in Bonn zu Tode geprügelte Niklas lag bereits am Boden, als ein Angreifer ihm auch noch gegen den Kopf trat. Eine Woche später starb der 17-Jährige. Der mutmaßliche Täter sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Aber nach seinen Komplizen wird noch gesucht.

18.05.2016

Die Ermittlungen zur tödlichen Prügelattacke auf den 17 Jahre alten Niklas in Bonn gehen auch nach der Festnahme des mutmaßlichen Haupttäters mit Hochdruck weiter.

18.05.2016
Anzeige