Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Nach Übergriffen in Silvesternacht Schutzzone am Kölner Dom geplant

Köln Nach Übergriffen in Silvesternacht Schutzzone am Kölner Dom geplant

Als Reaktion auf die massenhaften Übergriffe während der Silvesternacht in Köln soll es einem Zeitungsbericht zufolge beim kommenden Jahreswechsel eine Schutzzone um den Dom geben.

Köln. Als Reaktion auf die massenhaften Übergriffe während der Silvesternacht in Köln soll es einem Zeitungsbericht zufolge beim kommenden Jahreswechsel eine Schutzzone um den Dom geben. Damit wolle die Stadt verhindern, dass erneut Panik ausbricht, Böller in die Menge geworfen und Raketen auf den Dom geschossen werden, berichtete die „Kölner Rundschau“. Auch eine Absperrung der Kathedrale sei nicht ausgeschlossen. Als wahrscheinlich gilt auch eine Sperrung der Hohenzollernbrücke, auf der es zu panikartigen Szenen gekommen war.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Es war ein Straßenfest mit Zehntausenden Besuchern, Hunderten Buden und vielen Betrunkenen. Doch neben der üblichen Kriminalität kam es in Kreuzberg zu Taten, die an die Kölner Silvesternacht erinnern.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr