Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Neue Gewalt gegen US-Polizisten - Mindestens fünf Beamte verletzt
Extra Neue Gewalt gegen US-Polizisten - Mindestens fünf Beamte verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 10.07.2016
Anzeige
Washington

Nach den Polizistenmorden in Dallas sind in den USA erneut Polizeibeamte angegriffen worden. In der Stadt Saint Paul wurden mindestens fünf Beamte verletzt, als sie mit Steinen, Böllern und Molotowcocktails beworfen wurden. In der Metropole San Antonio wurde offenbar das Polizeihauptquartier beschossen. In Dallas wurde ein Teil des Polizeisitzes nach einer anonymen Drohung abgesperrt, später folgte jedoch Entwarnung. Die landesweiten Proteste waren durch den Tod zweier Afroamerikaner durch Polizeischüsse ausgelöst worden. In der Nacht zum Freitag erschoss ein Afroamerikaner fünf Polizisten in Dallas.

dpa

Mehr zum Thema

Binnen 48 Stunden sterben zwei Schwarze in den USA durch Polizeikugeln. Waren sie gefährlich, und wenn ja, warum? Etwas laufe zutiefst falsch im Staat, sagt Hillary Clinton.

08.07.2016

Die Polizei erforscht mit Hochdruck das Motiv des Polizistenmörders von Dallas. Derweil marschieren in zahlreichen US-Städten wieder Tausende gegen Polizeigewalt. Präsident Obama ruft die Amerikaner zur Einheit auf - und wirbt erneut für schärfere Waffengesetze.

09.07.2016

Der Polizistenmörder von Dallas war wohl ein Einzeltäter. Befragen kann man ihn nicht mehr, doch der Eindruck steht: Er handelte aus Hass auf Weiße. Während unter größtem Druck weiter ermittelt wird, wächst in den USA die Sorge vor weiterer Gewalt.

16.07.2016
Anzeige