Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Opfer-Angehörige verklagen nach NSU-Terror den Staat
Extra Opfer-Angehörige verklagen nach NSU-Terror den Staat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:52 18.06.2017
Anzeige
München

Zwei Familien von Opfern des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ verklagen den Staat auf Schadenersatz. Das Landgericht Nürnberg bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, dass zwei Verfahren anhängig sind. Beklagte sind der Bund, Bayern und Thüringen. Bei den Klägern handelt es sich um Angehörige von Enver Simsek, dem ersten Mordopfer des rechtsextremen NSU, und Ismail Yasar. Beide Männer waren in Nürnberg mutmaßlich von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt erschossen worden.

dpa

Mehr zum Thema

Beim Online-Banking lassen sich etliche Kunden ihre Transaktionsnummern (TAN) per SMS aufs Handy schicken - der Bundesgerichtshof (BGH) klärt ab heute, ob Institute dafür extra kassieren dürfen.

13.06.2017

Unter Abu Bakr al-Bagdadi stieg der IS zur weltweit mächtigsten Terrorgruppe auf. Dabei blieb der selbsternannte „Kalif“ stets im Hintergrund, was Gerüchte über seinen Tod immer wieder anfachte. Sein Tod wäre ein Schlag für den IS - aber nicht sein Ende.

16.06.2017

Zwei Familien von Opfern des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ haben Schadenersatzklagen gegen den Staat erhoben.

18.06.2017
Anzeige