Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
PKK-Splittergruppe bekennt sich zu Anschlag in Ankara

Istanbul PKK-Splittergruppe bekennt sich zu Anschlag in Ankara

Eine aus der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK hervorgegangene Splittergruppe hat sich zu dem Anschlag in Ankara mit 37 Toten bekannt.

Istanbul. Eine aus der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK hervorgegangene Splittergruppe hat sich zu dem Anschlag in Ankara mit 37 Toten bekannt. Eine Selbstmordattentäterin habe den Anschlag am Sonntag durchgeführt. Das teilten die Freiheitsfalken Kurdistans auf ihrer Website mit. Der Anschlag hätte demnach eigentlich Sicherheitskräften gelten sollen. Die Polizei habe jedoch „interveniert“, daher sei es zu zivilen Opfern gekommen. Wie genau die Polizei interveniert haben soll, erklärte die Gruppe nicht. Bei dem Anschlag starben hauptsächlich Zivilisten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abidjan/Berlin

Al-Kaida dringt in Afrika vor. Anschläge auf beliebte Hotels häufen sich überall auf dem Kontinent. Diesmal töten drei Terroristen 18 Menschen in der Elfenbeinküste, darunter eine Deutsche und vier Franzosen.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr