Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Patient im Maßregelvollzug soll während Freigangs Frau getötet haben
Extra Patient im Maßregelvollzug soll während Freigangs Frau getötet haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 15.04.2016
Anzeige
Hannover

Ein Patient des Maßregelvollzugs in Niedersachsen soll während eines Freigangs eine Frau getötet haben. Die Tat soll sich im vergangenen September ereignet haben. Darüber informierte Sozialministerin Cornelia Rundt im niedersächsischen Landtag. Der Mann sitze seit gestern in Untersuchungshaft. Er war im Januar 2013 wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung verurteilt worden. Seit Ende 2014 durfte er den Maßregelvollzug in Bad Rehburg auch unbegleitet immer wieder verlassen.

dpa

Mehr zum Thema

Caffier präsentiert Kriminalitässtatistik +++ Petitionsausschuss legt Jahresbericht vor +++ Beste Schülerzeitungen werden geehrt +++ Programm für Festspiele wird vorgestellt +++ Kommission legt Vorschläge zu Stasi-Unterlagen-Behörde vor

12.04.2016

Bestimmte arabische Großfamilien sind laut Polizei in kriminelle Strukturen verwickelt. Die Ermittler tun sich schwer, weil wie bei der klassischen Mafia eine Art Schweigepflicht herrscht. Nun gab es in Berlin doch „umfangreiche Zeugenaussagen“.

12.04.2016

Einst führte er ein Drogerie-Imperium, nun sitzt er womöglich bald auf der Anklagebank: Der ehemalige Firmenpatriarch Anton Schlecker soll mit seiner Familie Millionensummen beiseite geschafft haben.

14.04.2016
Anzeige