Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Patient im Maßregelvollzug soll während Freigangs Frau getötet haben

Hannover Patient im Maßregelvollzug soll während Freigangs Frau getötet haben

Ein Patient des Maßregelvollzugs in Niedersachsen soll während eines Freigangs eine Frau getötet haben. Die Tat soll sich im vergangenen September ereignet haben.

Hannover. Ein Patient des Maßregelvollzugs in Niedersachsen soll während eines Freigangs eine Frau getötet haben. Die Tat soll sich im vergangenen September ereignet haben. Darüber informierte Sozialministerin Cornelia Rundt im niedersächsischen Landtag. Der Mann sitze seit gestern in Untersuchungshaft. Er war im Januar 2013 wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung verurteilt worden. Seit Ende 2014 durfte er den Maßregelvollzug in Bad Rehburg auch unbegleitet immer wieder verlassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Themen des Tages
Im Jahr 2015 gab es in MV weniger Wohnungseinbrüche. Weitere Angaben zur Kriminalität im vergangenen Jahr stehen in der Statistik, die Innenminister Lorenz Caffier (CDU) am Dienstag in Schwerin vorstellt.

Caffier präsentiert Kriminalitässtatistik +++ Petitionsausschuss legt Jahresbericht vor +++ Beste Schülerzeitungen werden geehrt +++ Programm für Festspiele wird vorgestellt +++ Kommission legt Vorschläge zu Stasi-Unterlagen-Behörde vor

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr