Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pegida-Chef Bachmann wegen Volksverhetzung zu Geldstrafe verurteilt

Dresden Pegida-Chef Bachmann wegen Volksverhetzung zu Geldstrafe verurteilt

Pegida-Gründer Lutz Bachmann ist vom Amtsgericht Dresden wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 9600 Euro verurteilt worden.

Dresden. Pegida-Gründer Lutz Bachmann ist vom Amtsgericht Dresden wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 9600 Euro verurteilt worden. Der Kopf des islam- und fremdenfeindlichen Bündnisses soll Flüchtlinge in Facebook-Kommentaren herabgewürdigt und zum Hass gegen sie angestachelt haben. Der wegen anderer Delikte wie Diebstahls und Drogenhandels bereits vorbestrafte 43-Jährige hatte bestritten, dass diese Kommentare von ihm stammten. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von sieben Monaten gefordert, die Verteidigung plädierte auf Freispruch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Düsseldorf

Sie habe befürchtet, gelähmt zu sein. Als Zeugin berichtet Kölns OB Reker im Prozess detailliert von der Messerattacke. Seitdem plagen sie Alpträume von der eigenen Hinrichtung.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr