Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Polizei: Bewaffneter wollte bei Gayparade in L.A. „Schaden anrichten“

Los Angeles Polizei: Bewaffneter wollte bei Gayparade in L.A. „Schaden anrichten“

Der vor Beginn einer großen Schwulen-Parade in Los Angeles festgenommene Bewaffnete wollte nach Angaben der Ermittler „Schaden anrichten“.

Los Angeles. Der vor Beginn einer großen Schwulen-Parade in Los Angeles festgenommene Bewaffnete wollte nach Angaben der Ermittler „Schaden anrichten“. Das habe der im kalifornischen Santa Monica festgenommene Mann den Beamten gesagt, teilte die Polizeichefin der Stadt, Jacqueline Seabrooks, auf Twitter mit. Was genau der Verdächtige bei dem Umzug in West Hollywood vorhatte, blieb zunächst offen. Nach Angaben der Polizei waren in dem Fahrzeug des Mannes zahlreiche Waffen gefunden worden, darunter mehrere Gewehre, Munition und Chemikalien.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Orlando

Eine Nacht mit Tanz und Musik in der US-Stadt Orlando endet mit Tod und Schrecken. Ein Bewaffneter tötet dutzende Menschen. Die US-Bundespolizei hat ihn in der Vergangenheit als möglichen Unterstützer der Terrormiliz IS überprüft.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr