Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Polizei bittet um Videos und Fotos des möglichen Anschlags
Extra Polizei bittet um Videos und Fotos des möglichen Anschlags
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:02 20.12.2016
Anzeige
Berlin

Die Polizei hat ein Portal freigeschaltet, über das Augenzeugen des möglichen Anschlags in Berlin Fotos und Videos hochladen können. Zuvor hatte die Polizei gebeten, kein Bildmaterial über Soziale Medien zu verbreiten oder es per Twitter an die Behörden zu senden. Auf Handy-Fotos und -Videos könnten Hinweise zu sehen sein, die den Ermittlern bei ihrer Arbeit helfen.

dpa

Mehr zum Thema

Wo ist der Attentäter von Berlin? Keine 24 Stunden nach dem Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt kommt ein Verdächtiger wieder frei. Sollte tatsächlich die Terrormiliz IS hinter der Bluttat stecken, wäre dies der erste große islamistische Anschlag in Deutschland.

20.12.2016

Nach dem möglichen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin mit mindestens neun Toten übernimmt der Generalbundesanwalt die Ermittlungen.

19.12.2016
Panorama Fünf Tage vor Heiligabend - Laster bringt Tod auf Weihnachtsmarkt

Die Menschen stehen am Glühweinstand und freuen sich auf die anstehenden Feiertage. Dann rast plötzlich ein dunkler Laster auf den Weihnachtsmarkt. Viele Besucher hatten keine Chance.

19.12.2016
Anzeige