Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Polizei ermittelt nach Ballonfahrt in Sturmböen

Berlin Polizei ermittelt nach Ballonfahrt in Sturmböen

Nach dem turbulenten Flug des Berliner Aussichtsballons nahe dem Checkpoint Charlie ermittelt das Landeskriminalamt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Berlin. Nach dem turbulenten Flug des Berliner Aussichtsballons nahe dem Checkpoint Charlie ermittelt das Landeskriminalamt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Die 19 Passagiere an Bord hätten einen Schock erlitten, deshalb wurde das Verfahren eingeleitet, wie ein Polizeisprecher sagte. Der im Stadtbild bekannte Aussichtsballon mit dem „Welt“-Logo war am Dienstagnachmittag in heftige Turbulenzen geraten. Er trudelte bei heftigem Wind in der Luft umher und driftete immer wieder in Richtung eines benachbarten Hauses ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen

Die Anteilnahme ist groß nach dem Hubschrauber-Unglück in Norwegen: Am Wochenende reisen Ministerpräsidentin Erna Solberg und das Kronprinzenpaar Haakon und Mette-Marit an, um den Familien der Opfer ihr Beileid auszusprechen. Warum die Maschine abstürzte, war immer noch unklar.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr