Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
„Reichsbürger“ schießt auf Polizisten - vier Beamte verletzt

Georgensgmünd „Reichsbürger“ schießt auf Polizisten - vier Beamte verletzt

Ein sogenannter Reichsbürger hat bei einer Razzia in Georgensgmünd bei Nürnberg auf Polizisten geschossen - vier Beamte wurden verletzt, einer von ihnen lebensgefährlich.

Georgensgmünd. Ein sogenannter Reichsbürger hat bei einer Razzia in Georgensgmünd bei Nürnberg auf Polizisten geschossen - vier Beamte wurden verletzt, einer von ihnen lebensgefährlich. Der 32 Jahre alte Beamte eines Spezialeinsatzkommandos sei operiert worden, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Sein Zustand sei „eher stabil, aber durchaus lebensgefährlich“. Ein 49 Jahre alter Mann hatte am Morgen das Feuer auf die Beamten eröffnet, als diese in sein Haus eindrangen. Der Jäger galt bei den Behörden als nicht mehr zuverlässig. Daher sollten ihm seine Waffen bei der Aktion entzogen werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Georgensgmünd
Die Anhänger der „Reichsbürger“ erkennen die Bundesrepublik nicht an und stellen eigene Ausweise aus.

Lebensgefährliche Schüsse auf Polizisten in Mittelfranken: Bei einem „Reichsbürger“ sollen Waffen sichergestellt werden – der Mann gilt als nicht mehr zuverlässig. Nicht zu Unrecht, wie sich zeigt.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr