Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Richter schlief in Verhandlung: Gericht kippt Urteil
Extra Richter schlief in Verhandlung: Gericht kippt Urteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 19.05.2017
Kassel

Wegen eines schlafenden Richters hat das Bundessozialgericht in Kassel ein Urteil aus Baden-Württemberg aufgehoben. Ereignet hatte sich der Vorfall im Jahr 2016 am Landessozialgericht in Stuttgart. Verhandelt worden war ein Streit um eine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit. Der ehrenamtliche Richter war zu der Verhandlung laut Zeugen zu spät gekommen. Dann sei er „mit auf die Brust gesunkenem Haupt sofort eingeschlafen“. Die anderen Richter bemerkten dies und stießen ihn mit dem Fuß an - das half aber nur kurz. Nun muss die Sache erneut in Stuttgart verhandelt werden.

dpa

Mehr zum Thema

Linksextrem, rechtsextrem - und ein Stück deutscher Geschichte. Horst Mahler saß zuletzt wegen Volksverhetzung in Haft. Jetzt ist der 81-Jährige auf der Flucht.

15.05.2017

Erst wurde die große Liebe vorgetäuscht, dann folgten körperliche Qualen und seelische Grausamkeiten. So schildert eine Frau im Mordprozess um das Horrorhaus von Höxter die Misshandlungen.

16.05.2017

Die verbale Entgleisung in einer E-Mail eines Mitarbeiters des Innenministeriums wird Gegenstand einer Verhandlung am Amtsgericht Neubrandenburg. Jens-Uwe Kasowski, der die Wolgaster Selbsthilfegruppe „Angst und Depressionen“ leitet, hat den Mitarbeiter auf die Zahlung von Schmerzensgeld verklagt.

18.05.2017