Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra „Rock am Ring“ wegen Terrorgefahr unterbrochen - Gelände geräumt
Extra „Rock am Ring“ wegen Terrorgefahr unterbrochen - Gelände geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 02.06.2017
Nürburg

Das von Zehntausenden Musikfans besuchte Festival „Rock am Ring“ ist wegen Terrorgefahr unterbrochen worden. Es gebe „konkrete Hinweise, aufgrund derer eine mögliche terroristische Gefährdung nicht auszuschließen“ sei. Das teilte die Polizei mit. Die meisten Zuschauer blieben ruhig, rund eine halbe Stunde nach der Unterbrechung war das Gelände laut Veranstalter geräumt. Die rheinland-pfälzische Landesregierung bestätigte die Terrorwarnung. Schon vorher hatte es Bedenken gegeben: Vor dem Hintergrund des Anschlags in Manchester war die Polizeipräsenz hoch.

dpa

Mehr zum Thema

Die Party geht nach der Unterbrechung wegen Terrorgefahr weiter. Zehntausende Musikfans feiern bei „Rock am Ring“ in der Eifel. Die Polizei ermittelt gegen drei Männer, die inzwischen wieder auf freiem Fuß sind.

03.06.2017

Das von Zehntausenden Musikfans besuchte Festival „Rock am Ring“ ist wegen Terrorgefahr unterbrochen worden.

02.06.2017

Nach der Unterbrechung des Musikfestivals „Rock am Ring“ wegen Terrorgefahr haben die Besucher den Veranstaltern zufolge das Gelände verlassen.

02.06.2017