Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Säugling störte - Vater soll Baby ermordet haben

Mönchengladbach Säugling störte - Vater soll Baby ermordet haben

Ein 29-Jähriger Vater soll in Mönchengladbach sein Baby ermordet haben, um vorangegangene Misshandlungen zu vertuschen. Gegen den Mann wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Mönchengladbach. Ein 29-Jähriger Vater soll in Mönchengladbach sein Baby ermordet haben, um vorangegangene Misshandlungen zu vertuschen. Gegen den Mann wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Da er sich nach der Geburt des Kindes in seinen Gewohnheiten eingeschränkt fühlte und nicht mehr bis mittags schlafen konnte, habe er angefangen, den Jungen zu quälen - vier Wochen nach der Geburt. Als der Zustand des Kindes immer schlechter wurde und die Mutter zum Arzt gehen wollte, soll der Vater beschlossen haben, es zu töten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Waren
Im Zusammenhang mit den tödlichen Schüssen auf eine Anwältin in Waren an der Müritz ist am Donnerstagabend ein Mann festgenommen worden. Gegen den 79-Jährigen wurde am Freitag Haftbefehl erlassen.

Ein 79 Jahre alter Mann soll in Waren eine Anwältin erschossen haben, weil er jahrelang Streit mit ihr hatte. Hinweise von Zeugen und aus dem Umfeld des Opfers führten Ermittler zu dem Rentner. Das Amtsgericht erließ Haftbefehl - wegen Mordes aus Heimtücke.

mehr
Mehr aus Justiz
Beilagen
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr