Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Schärferes Sexualstrafrecht beschlossen
Extra Schärferes Sexualstrafrecht beschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 07.07.2016
Anzeige
Berlin

Der deutsche Bundestag hat eine Verschärfung des Sexualstrafrechts verabschiedet. Sexuelle Gewalt soll damit leichter geahndet werden können. Nach dem Grundsatz „Nein heißt Nein“ macht sich künftig nicht nur strafbar, wer Sex mit Gewalt oder Gewaltandrohung erzwingt. Es soll ausreichen, wenn sich der Täter über den „erkennbaren Willen“ des Opfers hinwegsetzt. Im Gesetz wurde auch der Straftatbestand sexueller Angriffe aus einer Gruppe heraus aufgenommen. Politikerinnen von Union und SPD hatten den im März vom Kabinett verabschiedeten Gesetzentwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas noch deutlich überarbeitet.

dpa

Mehr zum Thema

Der Bundestag verabschiedet kurz vor den Sommerferien noch zahlreiche Vorhaben. Mehrere sollen die Rechte von Frauen stärken. Auch eine Gedenkstiftung für einen hoch angesehenen Staatsmann wird besiegelt.

08.07.2016

Die Verschärfung des Sexualstrafrechts hat ein klares Ziel: Die Nöte der Opfer sollen stärker berücksichtigt werden. Viele Frauen sehen sich ermutigt in einer Debatte, die zuletzt durch spektakuläre Fälle zusätzlich angeheizt wurde. Aber es gibt auch mahnende Stimmen.

07.07.2016

Ein halbes Jahr nach den Silvester-Übergriffen in deutschen Städten verabschiedet der Bundestag strengere gesetzliche, um Frauen prinzipiell zu schützen und Grapschereien von Männergruppen wie in Köln wirkungsvoll zu ahnden.

08.07.2016
Anzeige