Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Scotland Yard: Zwei Opfer des Anschlags weiter in Lebensgefahr
Extra Scotland Yard: Zwei Opfer des Anschlags weiter in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 23.03.2017
London

Zwei Opfer des Anschlags von London schwebten auch am Tag nach dem Angriff weiter in Lebensgefahr. Das teilte Scotland Yard mit. Fünf weitere Verletzte seien in einem kritischen Zustand, hieß es außerdem. Bei dem Anschlag beim Londoner Parlament waren gestern vier Menschen getötet worden, darunter der Attentäter. Etwa 40 wurden verletzt. Darunter auch eine Frau aus Deutschland. Der Attentäter war ein 52-jähriger Mann aus Großbritannien namens Khalid Masood. Er raste mit einem Auto in Fußgänger, bevor er mit einem Messer einen Polizisten attackierte. Er wurde von weiteren Beamten erschossen.

dpa

Mehr zum Thema
Nachrichten Attentäter war vorbestraft - IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Der Attentäter von London war für die Polizei kein Unbekannter. Hinter dem Anschlag scheint die Terrormiliz IS zu stecken. Die Opfer kommen aus mindestens elf Ländern, auch aus Deutschland.

23.03.2017

London, Paris, Brüssel, Berlin - europäische Metropolen rücken immer stärker ins Fadenkreuz von Terroristen.

22.03.2017

Viel Blut und bewegungslose Körper: Scotland Yard geht von einem Doppelanschlag aus, der genau das Zentrum Londons getroffen hat.

23.03.2017