Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Seehofer fordert konsequentes Handeln statt endloser Diskussionen
Extra Seehofer fordert konsequentes Handeln statt endloser Diskussionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 26.07.2016
Anzeige
Gmund

Nach den jüngsten mutmaßlich islamistischen Anschlägen hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer ein konsequentes Handeln des Staates gefordert. Jetzt dürfe es „keine Endlosschleife der Diskussion“ mehr geben, sagte Seehofer auf einer Pressekonferenz. Die Menschen im Land seien verängstigt und benötigten eine klare Antwort des Staates. „Wir brauchen in Deutschland mehr Bürgerschutz.“ Bayern werde bei der Frage der Sicherheit sehr, sehr entschlossen vorgehen. Hoffnung und Zuversicht ersetzten nicht das Handeln des Staates.

dpa

Mehr zum Thema

Erst Nizza, dann die Axt-Attacke bei Würzburg und nun Schüsse in München. Mindestens acht Tote, eine unbekannte Anzahl an Verletzten. Eine „akute Terrorlage“, sagt die Polizei. Angst, Unruhe und Panik machen sich überall in der bayerischen Landeshauptstadt breit.

23.07.2016

Erst das Axt-Attentat, jetzt die tödliche Attacke von München: Der Terror scheint endgültig in Deutschland angekommen zu sein. Und mit ihm die Erkenntnis, dass es den absoluten Schutz nicht gibt.

23.07.2016

In Ansbach explodiert eine Bombe - viele Menschen werden verletzt, der mutmaßliche Täter stirbt. Die bayerische Regierung spricht von einem islamistischen Terroranschlag. Bundesinnenminister de Maizière äußert sich noch etwas vorsichtiger - und mahnt zur Besonnenheit.

01.08.2016
Anzeige