Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Sohn von mexikanischem Kartellboss aus Gefängnis getürmt
Extra Sohn von mexikanischem Kartellboss aus Gefängnis getürmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 17.03.2017
Anzeige
Culiacán

Der Sohn von einem der Anführer des Drogenkartells von Sinaloa ist aus einem Gefängnis in Mexiko geflohen. Juan José Esparragoza Monzón alias „El Negro“ sei aus einer Haftanstalt in Culiacán getürmt, teilten die Sicherheitsbehörden mit. Gegen ihn lag ein Auslieferungsantrag der USA vor. „El Negro“ ist der Sohn von Juan José Esparragoza Moreno alias „El Azul“. Der ehemalige Polizist führte das Kartell gemeinsam mit dem an die USA ausgelieferten Joaquín „El Chapo“ Guzmán und Ismael Zambada Garcia alias „El Mayo“.

dpa

Mehr zum Thema

Polizisten und Angehörige von Entführungsopfern haben im mexikanischen Bundesstaat Veracruz ein Massengrab mit mindestens 250 Schädeln entdeckt.

14.03.2017
Panorama Beschluss in letzter Instanz - Tugce-Schläger kann ausgewiesen werden

Der Rechtsstreit um die Abschiebung des verurteilten Tugce-Schlägers ist beendet: Sanel M. kann ausgewiesen werden. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof sieht die Gefahr, dass er in Deutschland neue Straftaten begehen könnte.

14.03.2017
Panorama Hunderte Rocker bei Beerdigung - Ermordeter Jaden beigesetzt

Große Anteilnahme bei der Beerdigung des ermordeten Jaden: Rund 1000 Trauergäste erweisen ihm die letzte Ehre. „Es darf nicht sein, dass ein Kind vor der Mutter geht“, sagte der Pfarrer.

16.03.2017
Anzeige