Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Steinwurf auf Autobahn - Ermittlungen wegen Mordversuchs
Extra Steinwurf auf Autobahn - Ermittlungen wegen Mordversuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 26.09.2016
Anzeige
Heidenheim

Nach einem Steinwurf auf die Autobahn 7 in Baden-Württemberg, bei dem eine vierköpfige Familie schwer verletzt wurde, ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes. Eine Sonderkommission mit rund 20 Beamten soll den oder die Täter finden, wie die Polizei Ulm mitteilte. Die 25 Jahre alte Mutter der verunglückten Familie schwebe nach wie vor in Lebensgefahr. Der Zustand des Vaters sowie der beiden Kinder sei stabil. Ihr Auto war in der Nacht zum Sonntag nahe Heidenheim über den zwölf Kilo schweren Stein gefahren und von der Fahrbahn abgekommen.

dpa

Mehr zum Thema

Am Dienstag wurde in einer Kölner Flüchtlingsunterkunft ein 16 Jahre alter Syrer unter Extremismusverdacht festgenommen. Jetzt hat die Polizei sein Handy ausgewertet und glaubt: Er plante einen Anschlag.

22.09.2016

Die Bundesregierung ist besorgt über die Zunahme von Manipulationen an Lastwagen. Denn nicht nur bei Lenk- und Ruhezeiten wird getrickst. Bei Eingriffen in die Fahrzeugelektronik wurde teilweise sogar das Bremsverhalten verschlechtert.

23.09.2016

Unbekannte haben in der Nacht einen großen Stein von einer Brücke auf die Autobahn 7 in Baden-Württemberg geworfen und damit einen schweren Unfall verursacht.

25.09.2016
Anzeige