Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
„Tempelbomber“-Prozess: Mehrjährige Jugendstrafen

Essen „Tempelbomber“-Prozess: Mehrjährige Jugendstrafen

Für einen Bombenanschlag auf einen Sikh-Tempel in Essen sind drei 17-Jährige zu Jugendstrafen verurteilt worden. Sie sollen zwischen sechs und sieben Jahre ins Gefängnis.

Essen. Für einen Bombenanschlag auf einen Sikh-Tempel in Essen sind drei 17-Jährige zu Jugendstrafen verurteilt worden. Sie sollen zwischen sechs und sieben Jahre ins Gefängnis. Das Motiv der jungen Leute sei Hass auf andere Religionen gewesen, befand das Landgericht Essen. Für einen unmittelbaren Kontakt zur Terrormiliz Islamischer Staat hatten sich aber keine Anhaltspunkte ergeben. Zwei der Angeklagten sollen eine selbstgebastelte Bombe vor einer Eingangstür des Tempels gezündet haben. Versuchter Mord, sagt das Gericht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
«Gesicht» der Bankenkrise
Die mögliche Höchststrafe für Funke sind drei Jahre Gefängnis. Foto. PEter Kneffel/Archiv

Die Folgen der letzten weltweiten Finanzkrise sind auch in Europa immer noch nicht überwunden. In München steht nun der Banker vor Gericht, der in Deutschland als Gesicht der Krise galt. Ex-HRE-Chef Funke sieht sich als Opfer der Umstände.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr