Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Terror-Verdächtiger hatte russische Botschaft im Visier
Extra Terror-Verdächtiger hatte russische Botschaft im Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 11.04.2017
Anzeige
Dresden

Ein Terror-Verdächtiger, der in einer Flüchtlingsunterkunft bei Leipzig festgenommen worden war, soll einen Anschlag auf die russische Botschaft in Berlin geplant haben. Das teilte die zuständige Dresdner Staatsanwaltschaft mit. Der 24-jährige Marokkaner ist seit Samstag im Polizeigewahrsam. Haftbefehl sei bislang nicht erlassen worden. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt. Er soll außerdem für eine Bombendrohung gegen eine Berufsschule in Borsdorf bei Leipzig verantwortlich sein.

dpa

Mehr zum Thema

Ein Betrunkener will die Bankiersfrau Maria Bögerl erstochen haben. Monate später wird er festgenommen - und bestreitet alles. Eine DNA-Probe fällt negativ aus.

06.04.2017

Die Freude über den plötzlichen Fahndungserfolg im sieben Jahre alten Mordfall Bögerl währt nur kurz: Der Verdacht gegen einen 47-Jährigen bestätigt sich nicht. Die Ermittler müssen quasi zurück auf Start.

07.04.2017

Schock am Sonntagmorgen: Offensichtlich aus Frust über die Verwaltung ist ein 47-Jähriger in das Rathaus einer niedersächsischen Kleinstadt gefahren. Rauch stand über Stadt, doch es hätte noch schlimmer kommen können.

09.04.2017
Anzeige