Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Terrorermittlungen nach Autoattacke auf Pariser Champs-Élysées
Extra Terrorermittlungen nach Autoattacke auf Pariser Champs-Élysées
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 19.06.2017
Anzeige
Paris

Nach einer Autoattacke auf einen Kleinbus der Gendarmerie in Paris haben die Behörden Ermittlungen wegen Terrorverdachts aufgenommen. Ein Mann hatte auf dem Champs-Élysées mit seinem Wagen den Bus gerammt, sein Auto ging in Flammen auf. Der mutmaßliche Angreifer sei tot, berichtete Innenminister Gérard Collomb. Weder Sicherheitskräfte noch Passanten wurden verletzt. Der 31-Jährige sei den Sicherheitsbehörden bekanntgewesen, berichtete der Sender BFMTV. Collomb sprach von einem „versuchten Anschlag“. In dem Auto seien Waffen und Explosivstoffe gefunden worden.

dpa

Mehr zum Thema

Unter Abu Bakr al-Bagdadi stieg der IS zur weltweit mächtigsten Terrorgruppe auf. Dabei blieb der selbsternannte „Kalif“ stets im Hintergrund, was Gerüchte über seinen Tod immer wieder anfachte. Sein Tod wäre ein Schlag für den IS - aber nicht sein Ende.

16.06.2017

Ein Mann rast mit einem Lieferwagen in eine Menschenansammlung in der Nähe eines muslimischen Gebetshauses in London, zehn Menschen werden verletzt.

19.06.2017

Wieder gibt es in Frankreich einen gefährlichen Anschlag auf Sicherheitskräfte. Der Angreifer stirbt, die Gendarmen bleiben unverletzt. Bald berät die Regierung über die Verlängerung des Ausnahmezustandes.

19.06.2017
Anzeige